Fenstergriffe – Worauf muss ich achten?

Wie selbstverständlich sind Fenstergriffe in unseren Alltag integriert: Täglich nutzen wir die kleinen Helfer, um die Luft in unseren Räumen zirkulieren zu lassen und Frische von draußen hereinzuholen.

Obwohl Dreh-Kipp-Fenstergriffe auf den ersten Blick unscheinbar wirken, darf ihre ständige Belastung nicht unterschätzt werden: Das häufige Öffnen und Schließen erfordert hohe Qualität, damit Sie lange Freude an Ihren Fensterbeschlägen haben.

Aber es geht nicht nur um die Optik und ein gutes Gefühl. Sicher wollen Sie klappernde Fenstergriffe, abblätternde Farbe oder billig wirkende Materialien vermeiden. Mindestens genauso wichtig: Fensterbeschläge sind auch ein Sicherheitsfaktor in Ihren Räumlichkeiten.

Der perfekte Dreh-Kipp-Fenstergriff punktet daher im Hinblick auf Verarbeitung, Design, Funktionalität und Sicherheit gleichermaßen.

Große Auswahl an Fenstergriffen und Terrassentürgriffen aus Messing

Daher sollten Sie bei der Auswahl Ihrer Fenstergriffe darauf achten, ausschließlich auf Markenqualität zu setzen und außerdem auf entsprechende Zertifizierungen zu achten. In unserem Sortiment finden Sie eine große Auswahl an Fensterbeschlägen des Herstellers P. Bisschop aus Velbert. Seit 1889 stellt das Unternehmen Beschläge für Fenster und Türen her und hat somit einen großen Erfahrungsschatz in der Entwicklung von Beschlägen vorzuweisen.

Unsere Prokukte sind ausschließlich aus massivem Messing oder Edelstahl, kein Zink, Zamak oder Zinkdruckguß. So garantieren wir Ihnen hochwertige Qualität mit brilliantem Oberflächenfinish.

Kein Wunder: Dank wunderschöner Farbnuancen und guter Verarbeitungsmöglichkeiten ist Messing der ideale Werkstoff für einzigartige Handwerkskunst. Egal ob in der Optik Messing poliert (MP) oder Messing matt (MM): Ihre Fensterbeschläge werden sich glänzend schlagen.

Doch was unter der Haube steckt, muss nicht unbedingt an der Oberfläche zum Vorschein treten: Unser Sortiment umfasst zusätzlich zu den Messing-Ausführen zahlreiche weitere Oberflächenmaterialien, mit denen Griffe und Rosetten für Ihre Fenster veredelt werden können: von altdeutsch brüniert (MA) oder antik patiniert (MAP) über poliert vernickelt (MPN) oder matt vernickelt (MMN) bis hin zu poliert verchromt (MPC) oder matt verchromt (MMC).

Natürlich darf es auch funktional sein: Für gewisse Griff-Ausführungen haben Sie darüber hinaus die Wahl zwischen Edelholz, Kunststoff oder Horn für die Handhaben – immer passend zu Ihren Gestaltungswünschen.

Fensteroliven in zahlreichen Ausführungen

Fenstergriffe werden oftmals auch als Fensteroliven oder Griffoliven bezeichnet. Aber warum heißen Fenstergriffe eigentlich Oliven? Der Begriff stammt aus der Vergangenheit und leitet sich von der klassischen Form für Fenstergriffe ab: zweiseitige kurze Hebel mit deutlicher Rundung in der Mitte – eben wie eine Olive, auch T-Griff oder Knebelgriff genannt.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Kreuz- und Halboliven. Kreuzoliven werden auch Volloliven genannt. Sie sind zweiseitige kurze Hebel, die am ehesten der klassischen Olivenform entsprechen.

Bei sogenannten Halboliven hingegen ist der Hebel einseitig, wie ein kleiner Fenstergriff. Bei der Auswahl einer Halbolive müssen Sie daher wählen: rechtsliegend oder linksliegend? Dies ist von der Ausrichtung Ihres Fensters abhängig.

Hebel von Fensteroliven können dabei ganz unterschiedliche Designs aufweisen: rund oder Sechskant, gerade oder geschwungen, waagerecht oder senkrecht – immer passend zum gewünschten Stil. Passend dazu kommen Fensteroliven mit unterschiedlichen Rosettenformen daher: oval, rechteckig, rautenförmig oder mit Rasterung.

Übrigens: Die Schrauben- und Stiftlängen der Fensteroliven in unserem Sortiment können Sie ganz nach Bedarf individuell auswählen. So müssen Sie sich nicht von vorgegebenen Werten einschränken lassen und können den Kauf Ihrer Fensteroliven einzig und allein nach Geschmack entscheiden. 

Sicherheit und Langlebigkeit durch Rastersysteme

Zahlreiche Fensterbeschläge aus unserem Sortiment sind mit einer Rastermechanik ausgestattet, die die Öffnungspositionen abgrenzen. So kann die Schließung keinen Schaden nehmen – besonders wichtig für die Langlebigkeit und Sicherheit Ihrer Fenster.

Unsere Rastersysteme sind sowohl als aufliegende Rasterung als auch als hinterliegende Rasterung verfügbar. Bei der aufliegenden Rasterung liegt diese auf dem Rahmen auf; bei der hinterliegenden Rasterung wird sie in den Fensterrahmen eingelassen.

Auf unserer Info-Seite zu Rastersystemen finden Sie mehr Informationen zu den benötigten Maßen für die verschiedenen Rasterungen.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
¹ Dieser Artikel wird nach Kundenspezifikation angefertigt und ist daher vom Widerrufsrecht ausgeschlossen.